Unterwegs auf den Hurtigruten mit MS Lofoten, Tag 9

Nachdem tollen Mitternachtskonzert in Tromsø war die Nacht recht kurz.

Um 8 Uhr legt die MS Lofoten bereits in Harstadt an und für die Ausflugsteilnehmer startet der Bus unmittelbar nach Ankunft zum Ausflug „Inselwelt der Vesterålen“.

Nach der Abfahrt in Harstadt passiert die MS Lofoten die Kirche von Trondenes -die nördlichste mittelalterliche Kirche der Welt. Diese Kirche wird auch während des o.g. Ausflugs besichtigt.

Nach einer landschaftlich schönen und interessanten Seepassage werden die Ausflugsteilnehmer in Sortland wieder an Bord der MS Lofoten kommen.

Nach dem Mittagessen besteht die Möglichkeit in Stokmarknes das Hurtigrutenmuseum zu besichtigen. Dort liegt die MS Finnmarken an Land und kann besichtigt werden. Außerdem wird im Museum die Geschichte der Hurtigruten und Ihre Entstehen geschildert.

Nachmittags steht die wunderschöne Fahrt durch den Raftsund und die Fahrt an die Mündung des Trollfjords auf dem Fahrplan. Im Winter fahren die Hurtigruten-Schiffe nicht in den Fjord sondern nur an die Mündung.

Der nächste Hafen ist Svolvær auf den Lofoten.

Ich habe an dem Ausflug durch das alte Svolvær teilgenommen und viel über die Geschichte Svolværs und den Dorschfang sowie die Stockfischherstellung erfahren. Bei dem Rundgang wird auch das berühmte Bild „Die Schlacht im Trollfjord“ von Gunnar Berg sowie das Kaufhaus der Familie Berg gezeigt. Ein interessanter und sehr informativer Rundgang.“

Nach diesem Stopp steht am 9. Tag noch ein Halt in Stamsund auf den Lofoten auf dem Fahrplan bevor die Überfahrt über den Vestfjord nach Bodø beginnt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s